Blutegel bei Hypertonie

Hypertonie

 

 

„Die US-Honoratiorenvereinigungen American Heart Association (AHA) und American College of Cardiology Guidelines (ACC) haben den AHA-Kongress 2017 in Anaheim zum Anlass genommen, ihre aktualisierten Hypertonie-Leitlinien vorzustellen.

Die neue Hypertonie-Klassifikation

Im Einzelnen sieht die neue Klassifikation so aus:

Als "normal" gelten auch weiterhin Blutdruckwerte von unter 120/80 mmHg.

Systolische Werte zwischen 120 und 129 mmHg (bei diastolischen Werten < 80 mmHg) werden nun als "erhöht" eingestuft. Solche Werte fielen in den alten JNC-7-Leitlinien (Joint National Committee 7) noch unter die Kategorie "Prähypertonie".

Dr. Paul K. Whelton von der Tulane University in New Orleans, Erstautor der neuen Guidelines, begründete dies auf einer Pressekonferenz damit, dass schon bei Blutdruckwerten von 130 bis 139 mmHg eine erheblich Zunahme von kardiovaskulären Komplikationen zu verzeichnen sei.

Dagegen soll nun früher therapeutisch interveniert werden – nicht unbedingt gleich mit Medikamenten.“

https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/herzkreislauf/bluthochdruck/article/947502/neue-us-hypertonie-leitlinie-hoher-blutdruck-faengt-jetzt-130.html

 

Häufig gestellte Fragen zum Blutsegelbehandlung bei Hypertonie:

Welche Ziele verfolgt Blutegeltherapie bei Hypertonie?

„Die amerikanische SPRINT-Studie hatte 2015 ergeben, dass eine intensive Blutdrucksenkung auf einen oberen systolischen Zielwert von unter 120 mmHg Menschen mit Bluthochdruck besser vor Herzinfarkt, Schlaganfall, Herzschwäche und Herz-Kreislauf-Tod schützt als der bisher bevorzugte Zielwert von unter 140 mmHg.“

https://www.hochdruckliga.de/pressemeldung/items/deutsche-hochdruckliga-haelt-an-moderaten-zielwerten-fest.html

Unser Ziel ist intensive Blutdrucksenkung.

Mit welche Blutdruckwerte kommen Patienten in Baden-Baden zum Blutegeltherapie?

Viele kommen mit einem systolischen Blutdruckwert von 160 mm zu uns.

Genügt eine einmalige Therapie mit einem einzigen Blutegel ?

Nein. Wir nutzen 4 bis 6 Blutegel pro Behandlung.

Ist nach der Blutsegelbehandlung eine Schonung erforderlich?

Nein. Fast in 99% der Fälle erreichen wir einen systolischen Zielwert von unter 120 mmHg.

Danach empfehlen wir ein individuell dosiertes Training und moderate Bewegung. Denn:

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass sich mit Sport nicht nur in vielen Fällen die Entwicklung einer Bluthochdruck-Erkrankung von vornherein verhindern lässt, sondern dass mit Sport auch bei einem bereits bestehenden Bluthochdruck die Werte gesenkt werden können. Mit einem korrekt dosierten Training ist dabei eine Verringerung um etwa 5-10 mmHg zu erwarten, wobei sich die Erfolge von Mensch zu Mensch deutlich unterscheiden können und die Auswahl der Sportart sowie des Trainingsumfangs eine wichtige Rolle spielen.“

https://www.herzstiftung.de/Bluthochdruck-Sport.html

 

Blutegelbehandlung Hypertonie Brandt
Blutegel bei Bluthochdruck