Wertvolle kleine Tricks mit großer Wirkung

Hilfreiche Techniken zur erleichterten Einnahme von größeren Tabletten!

 Es ist wichtig und wertvoll über die richtige Einnahme von Tabletten informiert zu sein, um den Gesundheitszustand nicht zu verschlimmern, bzw. nach Erkankungen Komplikationen zu vermeiden.

Tabletten zu zerkleinern oder sie in Wasser aufzulösen beeinträchtigen z. B. die Wirksamkeit und Arzneimittelsicherheit. Denn bestimmte Tabletten dürfen grundsätzlich nicht geteilt werden – etwa wenn sie mit einem magensaftresistenten Überzug versehen sind oder ihre Wirkstoffe verzögert freisetzen.

 Die Probleme, die ein Drittel aller Patienten beim Schlucken größerer Tabletten und Kapseln haben

(Würgereiz,Erbrechen,im Rachen hängen bleiben ) lassen sich aber lösen.

Nach wissenschaftlichen Untersuchungen der Klinischen Pharmakologen der Universität Heidelberg hilft der Tabletten-Flaschen-Trick und der Kapsel-Nick-Trick!

Durchführung Tabletten-Flaschen-Trick:

Sie benötigen eine flexible Plastikflasche, gefüllt mit stillem Wasser. Damit das Wasser gut eingesaugt werden kann darf die Öffnung nicht zueng sein. Jetzt legen Sie dieTablette auf die Zunge,um schließen die Flaschen öffnung fest mit den  Lippen,sodass keine Luft in die Flascheströmen kann. Nacheinemkräftigen,saugenden Schluck aus der Flasche, wobei diese sich zusammenziehen muss, wird das Wasser beileicht nach hinten geneigtem Kopf sofort geschluckt.

Die Tablette wird aufgrund der Schwerkraft zum Zungengrund beim Schlucken mitgespült.

Mit diesem Trick kommen bereits zwei Drittel der Patienten besser mit großen Tabletten zurecht.

Die Gefahr, dass weniger Tabletten eingenommen werden als verordnet oder dass die Therapien ganz abgebrochen werden verringert sich durch diesen Tabletten-Flaschen-Trick erheblich.

Durchführung Kapsel-Nick-Trick:

Die Kapsel wird auf die Zunge gelegt,danach nehmen Sie einen Schluck Wasser,der nicht soforthinuntergeschlucktwerdendarf.DerKopfwirdnachvornegeneigt,dasKinnbewegtsichdabeiinRichtungBrust.DieKapsellässtsichdurchdieseTechnikleichterschlucken,dasienachobeninRichtungRachenschwimmt.

 Beide Techniken sollten aufgrund der erleichterten Tablettenaufnahme bekannter gemacht werden. Diese Aufgabe sollte von Ärzten und Apothekern intensiver wahrgenommen werden. Eine regelmäßige Aufklärung der Patienten ist wichtig, damit Tabletten nicht bei der Einnahme stecken bleiben oder im schlimmsten Fall die Speiseröhre verätzen können.Zu beachten ist folgendes: Die beiden Techniken eignen sich allerdings nicht für Patienten mit krankheitsbedingten Schluckstörungen, etwa nach einem Schlaganfall.

Für alle anderen Patienten sind diese Einnahmetipps von Experten -“ wertvolle kleine Tricks mit großer Wirkung “ !!!